DIY TEXTIL

Makramee für Anfänger – Makramee Knoten

20. August 2020

Da ich in der nächsten Zeit einige Makramee Projekte plane, dachte ich, ich erstelle vorher einen Beitrag zu den Grundknoten. Ich zeige euch also heute alle Knoten, die ich für meine Makramee Projekte benötige. Die Knoten sind super easy und wenn ihr sie einige Male ausprobiert habt, fällt euch das Makramee knüpfen sehr leicht. Ich habe festgestellt, dass mir das Knüpfen super viel Spaß macht. Für DIY-Liebhaber auf jeden Fall ein Muss!

Das Garn

Bei der Makramee Technik spielt das Garn die entscheidende Rolle. Zu Beginn hatte ich kein passendes Garn da und habe einfach mit Acryl ein paar Knoten ausprobiert. Mir ist dabei direkt aufgefallen, dass der Acrylstoff überhaupt nicht robust ist und ziemlich schnell ausgefranst oder abgenutzt aussieht. Gerade dann, wenn man Knoten wieder aufmachen muss, weil man falsch geknüpft hat. Mit der Wolle sind trotzdem Makramee Dinge entstanden, aber für eine schöne Optik und Haptik eignet sich Baumwolgarn am besten. Viele Makramee Projekte werden zum Schluss oft ausgefranzt. Das könnt ihr mit den Fäden aus Acyl vergessen. Viel zu haarig sag ich euch!

Also, welches Garn ist nun geeignet? Das klassische Makrameegarn ist aus Baumwolle. Davon gibt es zwei Arten, geflochten und gedreht. Für meine Makramees benutze ich immer das gedrehte, da ich die Optik schöner finde und es bei großen Projekten nicht zu unruhig wirkt.

Das Baumwollgarn gibt es in verschiedenen Stärken. Ich nutze oft 2, 3 oder 5 mm. Hier ist dir aber auch wieder komplett selbst überlassen, welche Stärke du nutzen möchtest. Für Schmuck eignet sich natürlich besser dünneres Garn, aber für große Wandbehänge oder Traumfänger sieht eventuell dickeres besser aus.

Da ich vorher nur mit Acylstoffen, die noch zuhause übrig waren, geknotet habe, ist mir direkt aufgefallen, wie viel schöner und einfacher Baumwollgarn ist. Nicht nur, dass die Projekte schöner werden, auch das Handling ist ein ganz anderes.

Ich verlinke dir hier mein Baumwollgarn*. Das Garn ist bei Amazon in vielen unterschiedlichen Stärken erhältlich und sehr empfehlenswert. Bis jetzt habe ich noch mit keinem anderen Garn gearbeitet.

Noch ein paar Tipps

Wenn du mit einem Makramee-Projekt startest, beginnst du die Fäden immer an einem Objekt (z.B. Stab oder Ring). Davon kannst du die Makrameeknüpfung nachher nicht mehr entfernen, außer du schneidest sie auf. Das kann für einige andere Projekte auch nützlich sein. Du kannst auch einen Stab nehmen und zu Beginn die Startknoten nicht zu feste ziehen, dann solltest du dein Makramee auch noch abgeschoben bekommen.

Wie viel Garn? Ganz einfach: immer zu viel. Es ist ärgerlich, wenn kurz vor Ende des Projektes kein Garn mehr da ist. Denk beim Start daran, dass der Faden immer doppelt genommen wird. Ich messe mir die Größe meines Projektes ab und nehme dann immer einen fünfmal so langen Faden.

Makramee Knoten

Kommen wir nun zu den Knotenarten, die du für viele Makramee-Projekte nutzen kannst. Ich werde versuchen die Knoten mit Bildern und kurzen Videos einfach zu erklären. Ich hoffe, dass kommt verständlich rüber. Bei Fragen schreib einfach in die Kommentare. Los geht’s!

Ankerknoten (Startknoten)

Der Ankerknoten stellt in den meisten Makramee-Projekten den Startknoten dar. Du brauchst für den Ankerknoten einen Faden. Hierfür legst du deinen Faden doppelt, führst dann die Schlaufe hinter deinen Stab und ziehst die losen Enden durch diese Schlaufe um den Stab herum. In den Abbildung kann man den Vorgang gut erkennen.

Den Startknoten gibt es in zwei Varianten, wie du auf der Abbildung sehen kannst. Vorwärts und Rückwärts. Ich nutze für meine Arbeiten immer die Vorwärtsvariante. Das ist natürlich Geschmackssache.

Startknoten

Kreuzknoten

Ich würde sagen, der Kreuzknoten ist der wichtigste Knoten bei Makramee.
Du siehst ihn eigentlich in jedem Makramee-Projekt. Er ist überall.

Du brauchst für den Kreuzknoten 4 Fäden. Mit den nachfolgenden Bildern geben ich dir die Anleitung für den Knoten.

Makramee Kreuzknoten
Erster schritt
1. Der Linke Faden wird über die zwei mittleren Fäden gelegt. Der rechte Faden liegt über den linken.
Kreuzknoten Makramee
2. Der rechte Faden läuft hinter die mittleren und wird durch das Loch von Faden eins und zwei gefädelt.
Kreuzknoten Anleitung
3. Jetzt zuziehen und der halbe Knoten ist geschafft. Nun alles andersherum wiederholen.
Schritt 4 Kreuzknoten
4. Den rechten Faden über die zwei mittleren Fäden legen. Der Linke liegt über dem Rechten.
Kreuzknoten Makramee Anleitung
5. Den rechten Faden hinter die mittleren durch das Loch von Faden drei und vier fädeln.
Kreuzknoten Abschluss
6. Und zuziehen. Dann ist der Kreuzknoten geschafft.

Zusammenfassung:

  1. Der Linke Faden wird über die zwei mittleren Fäden gelegt. Der rechte Faden liegt über den linken.
  2. Der rechte Faden läuft hinter die mittleren und wird durch das Loch von Faden eins und zwei gefädelt.
  3. Jetzt zuziehen und der halbe Knoten ist geschafft. Nun alles andersherum.
  4. Den rechten Faden über die zwei mittleren Fäden legen. Der Linke liegt über dem Rechten.
  5. Den rechten Faden hinter die mittleren durch das Loch von Faden drei und vier fädeln.
  6.  Und zuziehen. Dann ist der Kreuzknoten geschafft.

Versetzter Kreuzknoten

Anleitung versetzter Kreuzknoten

Mit dem erlernten Kreuzknoten kannst du nun unglaublich viele Muster erstellen. In vielen Makramee-Projekten siehst du die Kreuzknoten in allen Variationen und Positionen.

Du benötigst immer nur 4 Fäden. Im Bild links siehst du, dass für den nachfolgenden Kreuzknoten die vier innenliegenden Fäden genommen werden. 

Vor allem die Versetzung trägt zu den unterschiedlichsten Mustern bei. Hier zeige ich dir einige Beispiele für versetzte Kreuzknoten.

eng versetzter Kreuzknoten
Makramee versetzter Kreuzknoten
Versetzte Kreuzknoten

Kreuzknoten Kette

Machst du mehrere Kreuzknoten immer wieder hintereinander, erhälst du eine Kreuzknoten-Kette.

Kreuzknoten mit Schlaufen

Kreuzknoten mit Schlauf
1. Du knüpfst zwei Kreuzknoten mit einem Abstand von 1 cm (je nach gewünschter Schlaufengröße) einfach hintereinander.
Kreuzknoten mit einer Schlaufe
2. Nun wird der zweite Kreuzknoten einfach mit den Fingern nach oben an den ersten geschoben, so entstehen an den Seiten die Schlaufen.
Kreuzknotenkette Schlaufen
3. Das Ganze wiederholst du dann mehrfach. Ich habe hier unterschiedliche Abstände genutzt, so kann man die unterschiedlichen Schlaufengrößen auch sehen.

Wechselnder Kreuzknoten

Der wechselnde Kreuzknoten kommt dir bestimmt auch aus einigen Makramee Projekten bekannt vor. Gerade für Blumenampeln oder andere hängende Gegenstände passt er super. So entsteht nochmal ein anderes Muster zwischen zwei Kreuzknoten.

Den Startpunkt für diesen Knoten siehst du rechts im Bild. Zuerst machst du einen normalen Kreuzknoten. Danach wechselst du die vier Arbeitsfäden. So, dass die äußeren nun innen liegen und die innenliegenden nun außen. Dann machst du so den nächsten Kreuzknoten.

Zwischen den zwei Kreuzknoten entsteht jetzt ein schönes Muster mit den Fäden. Genauer siehst du das in dem Video dazu.

Makramee wechselnder Kreuzknoten

Wellenknoten (Spirale)

Makramee Wellenknoten

Der Wellenknoten ist meiner Meinung nach der leichteste Makrameeknoten. Alles was du dazu brauchst, ist die Hälfte des Kreuzknotens.

Dadurch, dass ein Knoten immer nur wiederholt wird, bildet sich von ganz alleine eine Spirale. Finde ich faszinierend. 

Den Wellenknoten kannst du linksdrehend oder rechtsdrehend knüpfen. Dazu startest du entweder mit den ersten drei Schritten eines Kreuzknotens oder mit den letzten drei. Heißt mit meiner Anleitung vom Kreuzknoten die drei ersten Schritte immer wiederholen für den rechtsdrehenden oder die drei letzten Schritte immer wiederholen für den linksdrehenden.

Sieh dir am besten mein Video dazu an, dann versteht man was ich meine!

Rippenknoten

Den Rippenknoten fand ich bin jetzt am schwierigsten, aber auch der ist eigentlich easy. Er eignet sich in Makramee-Projekten vor allem als Trennung oder Umrandung. Für den Effekt des Rippenknotens benötigst du allerdings mehr als 4 Arbeitsfäden. Ich zeige dir den Ablauf hier mit 8 Arbeitsfäden.

Hier in meinem Bild rechts siehst du einen diagonalen Rippenknoten. Der Verlauf ist aber dir überlassen. Du kannst die Steigung variieren, du kannst aber auch vertikal knüpfen. Dann hast du einen geraden Abschluss.

Hier würde ich einfach mal ein bisschen ausprobieren. Bis der Rippenknoten gut gelingt, braucht es eh ein paar Anläufe. Wenn du den Knoten in die andere Richtung knoten möchtest, ändere einfach auch die Seitenverhältnisse.

Makramee Rippenknoten
Start Rippenknoten
1. Zu Beginn legst du den äußersten Faden (Leitfaden) über alle anderen Fäden. Der Leitfaden ist deine Rippenknoten-Vorgabe.
Rippenknoten Makramee
2. Du nimmst den nächsten Faden der in der Reihe liegt, führst ihn über die Leitschnur durch die Schlaufe zwischen dem Leitfaden und dem aktuellen Arbeitsfaden.
Rippenknoten Anleitung
3. Nun ziehst du den Knoten zu. Der erste ist immer am schwierigsten. Die Leitschnur am besten immer stramm halten und den ersten Knoten etwas richten.
Diagonaler Rippenknoten
4. Wir wiederholen den Knoten nocheinmal. Wir sind immer noch beim ersten Arbeitsfaden neben dem Leitfaden. Dieser wird jetzt nocheinmal über die Leitschnur geführt und durch die untere Schlaufe zwischen Leit- und Arbeitsfaden gefädelt.
Rippenknoten Makramee
5. Diese Knoten ziehen wir wieder zu. Wir haben jetzt mit dem ersten Arbeitsfaden zwei Knoten um den Leitfaden gebunden. Genau diesen Vorgand wiederholen wir jetzt mit allen anderen Arbeitsfäden.
Makramee Knoten
6. Du siehst hier schon ein Teil des Knotenmusters. Als nächstens nimmst du die also den nächsten Faden, der unter der Leitschnur liegt und wiederholst den Vorgang.
Rippenknoten Makrameeknoten
Es geht einfach immer so weiter, bis zum letzten Arbeitsfaden in der Reihe. Hier siehst du bereits die Knoten nach dem ich die nächsten beiden Arbeitsfäden geknüpft habe.
Makramee Rippenknoten
Das ist das Endergebnis vom diagonalen Rippenknoten. Möchtest du den Knoten vertikal haben, dann lege die Leitschnur einfach vertikal über die Arbeitsfäden.

Zusammenfassung:

  1. Zu Beginn legst du den äußersten Faden (Leitfaden) über alle anderen Fäden. Der Leitfaden ist deine Rippenknoten-Vorgabe.
  2. Du nimmst den nächsten Faden der in der Reihe liegt, führst ihn über die Leitschnur durch die Schlaufe zwischen dem Leitfaden und dem aktuellen Arbeitsfaden.
  3. Nun ziehst du den Knoten zu. Der erste ist immer am schwierigsten. Die Leitschnur am besten immer stramm halten und den ersten Knoten etwas richten.
  4. Wir wiederholen den Knoten nocheinmal. Wir sind immer noch beim ersten Arbeitsfaden neben dem Leitfaden. Dieser wird jetzt nocheinmal über die Leitschnur geführt und durch die untere Schlaufe zwischen Leit- und Arbeitsfaden gefädelt.
  5. Diesen Knoten ziehen wir wieder zu. Wir haben jetzt mit dem ersten Arbeitsfaden zwei Knoten um den Leitfaden gebunden. Genau diesen Vorgand wiederholen wir jetzt mit allen anderen Arbeitsfäden.
  6. Du siehst hier schon ein Teil des Knotenmusters. Als nächstens nimmst du die also den nächsten Faden, der unter der Leitschnur liegt und wiederholst den Vorgang bis das Rippemuster entsteht und du den letzten Arbeitsfaden in der Reihe geknotet hast.

Abschlussknoten

Oft in Makramee Projekten findet Ihr einen Abschlussknoten, der mehrere Fäden zum Ende des Projekts zusammenbindet. Dieser Knoten wird auch häufig für den Abschluss von Blumenampeln verwendet. Meistens liegt darin dann der Blumentopf. Für den Abschluss knoten benötigt ihr zusätzlich einen weiteren Faden. Ich zeige es euch in den Bilder nachfolgend Schritt für Schritt.

Makramee Abschlussknoten
1. Alle Fäden die abschließen miteinander verknotet werden sollen, zusammen nehmen.
Abschlussknoten Makramee
2. Einen zusätzlichen Faden zurecht schneiden und in Form einer Schlaufe, die nach oben geöffnet ist, über die Fäden legen.
Abschlussknoten knöpfen
3. Mit dem langen Fadenende die Fäden und die Schlaufe umwickeln. Bis kurz vor dem Schlaufenende.
Makramee Knoten DIY
4. Den Umwickelten Faden immer schön stramm halten.
Abschlussknoten DIY
5. Das Fadenende durch das Schlaufenende ziehen
Knoten Schluss
6. Die Fäden etwas nachziehen, um sicherzugehen dass alles stramm sitzt.
Ende Makramee
7. Am oberen Ende der Fadens, welches oben noch aus der umwickelten Schnur guckt, ziehen. Damit zieht ihr den unteren Teil in den umwickelten Bereich und er verschwindet. Jetzt könnt ihr die Schnur oben abschneiden.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Knoten.
Demnächst folgen auch neue Makramee-Projekte von mir, also schaut wieder vorbei.
Eure Sarah

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply 12 Monate - 12 Herausforderungen: Makramee (Juni) - Der Blog zum Fashiondoll-Forum (FDF) 3. August 2021 at 17:56

    […] Detaillierte Anleitungen gibt es sehr viele im Web, die hier finde ich ganz gelungen: https://thingsofsarah.de/makramee-fuer- … ee-knoten/ […]

  • Leave a Reply